Prof. Dr.-Ing. Peter Goerke-Mallet

Senior Consultant Forschungszentrum Nachbergbau
Honorarprofessor der THGA und
Lehrbeauftragter für Geoingenieurwesen und Nachbergbau

VITA

Berufsausübung

seit Oktober 2015

Honorarprofessor der TH Georg Agricola

seit April 2013

Lehrbeauftragter an der TH Georg Agricola

01. April 2013

Eintritt in den Vorruhestand

seit 2012

Leiter des Sonderprojektes „Altbergbau/Flutung/Langfristige Wasserhaltung" Bergwerk Ibbenbüren

01. Januar 2009

Bestellung zum Pressesprecher der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH, Ibbenbüren

2002 bis 2007

Zuständigkeit für die Abteilung „Gasausbruchsverhütung“

seit 2002

Lehrbeauftragter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

2001 bis 2011

Vorsitzender des Deutschen Markscheider Vereins

01. April 2011

Übernahme der Abteilung interne Kommunikation der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH

2000

Promotion zum Dr.-Ing. an der RWTH Aachen

1999

Bestellung zum stellvertretenden Gewässerschutzbeauftragten

1994 bis 2012

Leiter der Markscheiderei, Übernahme der Führung des Risswerks des Bergwerks Ibbenbüren

1988

Aufnahme in die Grubenwehr des Bergwerks Ibbenbüren

01. Januar 1987

Stellvertretender Leiter der Markscheiderei

01. Juni 1985

Eintritt in die Markscheiderei der Preussag AG Kohle, heute RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH

Studium

1983 bis 1985

Referendarzeit im Oberbergamt Clausthal-Zellerfeld
Abschluss: Assessor des Markscheidefachs

1977 bis 1983

Technische Universität Clausthal
Abschluss: Diplom-Ingenieur der Fachrichtung Markscheidewesen

Berufliche Schwerpunkte:

  • Lagerstättenbearbeitung
  • Bergrechtliche Genehmigungsverfahren
  • Wasserwirtschaft
  • Bergschadenregulierung
  • Öffentlichkeitsarbeit

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Vermessungswesen
  • Nachbergbau
  • Altbergbau
  • Verwahrung und Flutung von Bergwerken
  • Wasserwirtschaft

Mitgliedschaften

  • Deutscher Markscheider Verein e.V. (DMV e.V.)
  • GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute e.V. (GDMB)